Name ship: ALNATI

Terug naar de vorige pagina  |  Print record  |  Nieuwe zoekactie

Identification Data

Year built: 1942
Classification Register: Bureau Veritas (BV)
IMO number: 501226
Nat. Official Number: 2350 Z AMST 1949
Category: Passenger-/cargo vessel
Propulsion: Motor Vessel
Type: Passenger-/cargovessel
Standard Ship Type:
Type Deck: Shelterdeck open
Masts:
Rig: 16 winches, 18 derricks
Lift Capacity: 1x40, 1x30, 10x7 and 6x3 tons each.
Material Hull: Steel
Decks: 3
Construction Data

Shipbuilder: Nederlandsche Dok Maatschappij N.V., Amsterdam, Netherlands
Yardnumber: 81
Date Laid Down: 1939-09-02
Launch Date: 1940-05-31
Delivery Date: 1942-01-20
Technical Data

Engine Manufacturer: Machinefabriek Gebr. Stork & Co. N.V., Hengelo, Netherlands
Engine Type: Motor, Oil, 2-stroke single-acting
Number of Cylinders: 8
Power: 4400
Power Unit: BHP (APK, RPK)
Eng. additional info: Stork Type (27 9/16 - 47 1/4)
Speed in knots: 13.50
Number of screws: 1
 
Gross Tonnage: 7368.00 Gross tonnage
Net Tonnage: 4278.00 Net tonnage
Deadweight: 8906.00 tons deadweight (1016 kg)
Grain: 559000 Cubic Feet
Bale: 515000 Cubic Feet
Refrigerated: 85000 Cubic Feet
 
Length 1: 450.30 Feet (British) Registered
Beam: 60.20 Feet (British) Registered
Depth: 27.00 Feet (British) Registered
Draught:
 
Passengers:
1st 2nd 3rd Steerage Deck Total
0 0 0 0 0 55
Configuration Changes

1949-04-20: Gebrandmerkt 2350 Z AMST 1949 met de opmerking dat de merken 1748 Z AMST 1939 door een ingebeitelde streep zijn vernietigd.

Certificate of Registry
Ship History Data

Date/Name Ship 1942-01-20 WURI
Manager: Deutsche Afrika Linien G.m.b.H., Hamburg, Germany
Owner: Deutsche Kriegsmarine, Hamburg, Germany
Shareholder:
Homeport / Flag: Hamburg / Germany
Callsign: DKHQ
Additional info:

Date/Name Ship 1949-03-31 ALNATI
Manager: Van Nievelt, Goudriaan & Co's Stoomvaart-Maatschappij N.V., Rotterdam, Netherlands
Owner: Van Nievelt, Goudriaan & Co's Stoomvaart-Maatschappij N.V., Rotterdam, Netherlands
Shareholder:
Homeport / Flag: Rotterdam / Netherlands
Callsign: PCNB
Additional info:

Date/Name Ship 1968-03-28 ALFA
Manager: Alfa Shipping Co. Ltd., Famagusta, Cyprus
Owner: Alfa Shipping Co. Ltd., Famagusta, Cyprus
Shareholder:
Homeport / Flag: Famagusta / Cyprus
Callsign: 5BGX
Additional info:

Date/Name Ship 1971-00-00 ALFA
Manager: Coolady Shipping Co. Ltd., Famagusta, Cyprus
Owner: Coolady Shipping Co. Ltd., Famagusta, Cyprus
Shareholder:
Homeport / Flag: Famagusta / Cyprus
Callsign:
Additional info:

Ship Events Data

1940-05-31: Als ALBIREO te water gelaten. Met bouwnummer 81, nog zonder naam, gebrandmerkt: 1748 Z AMST 1939. Deze teboekstelling is pas op 8 mei 1946 doorgehaald. Op 25 maart 1941 door de Duitsers gevorderd en als WURI afgebouwd.

1942-08-17: De WURI, op 29 januari 1942 ingezet als U-Bootversorger, loopt in het Kattegat (56.53 NB, 10.31 OL) op een mijn gelopen en gezonken, na vlak voor de brugopbouw te zijn gebroken. Hierbij komen 65 opvarenden om het leven. In 1943 zijn midden- en achterschip geborgen en vervolgens naar Kopenhagen gesleept voor herstel. Daar in 1945 wederom tot zinken gebracht door een Deense verzetsgroep. Na een tweede berging door de Duitsers werd het wrak na de bevrijding door Van Nievelt & Goudriaan geabandonneerd en doorverkocht naar Zweden. De Zweedse kopers, een combinatie rondom Olof Wallenius, wilden het halve schip naar Gothenburg slepen voor herstel en verdoping in BUTTERFLY. Tijdens de sleepreis weer gezonken en gelicht. In maart 1948 door Van Nievelt Goudriaan teruggekocht en en op 14 april 1949, na een volledig herstel door de Deutsche Werft te Hamburg, als 'ALNATI' weer in de vaart gebracht.

21-10-2012 van Theo Dorgeist: ALBIREO -7183 BRT; dt. WURI- DKHQ - 7183 BRT: 1940: In Bau bei der Nederlandsche Dok Maatschappij N.V., Amsterdam (Bau-Nr. 81)
1939, 2. Sept.: Auf Kiel gelegt. 1940, 14 Mai: Bei der Besetzung von Amsterdam noch auf Stapel. 31.Mai: Stapellauf als ALBIREO für die Van Nievelt, Goudriaan & Co.'s Stoomvaart Maatschappij N.V., Rotterdam. 24, Juni: Noch als BOUWNUMMER 81, ohne Namen, mit 1748 Z AMST 1939 gezeichnet. 19. Juli: Von der Hafenüberwachungsstelle Amsterdam zur Prise erklärt. 27. Sept.: Prisenrechtlich frei gegeben da bei der Besetzung noch auf Stapel (kein Schiff) 1941, 25.März: Erfassung des Schiffes durch die KMD Rotterdam im Auftrag der KMD Hamburg um Umbau als Z- Schiff für die U- Bootversorgung. Später gegen TÜBINGEN getauscht und als Zielschiff weiter in Planung genommen. Schiff von der KM angekauft für 2.695.000 RM im Auftrag des RVM (Reichsverkehrsministerium) 20. Dez.: Durch die KMD Hamburg übernommen und als Truppentransportschiffe um 11:00 Uhr der Reederei Deutsche Afrika Linien, Hamburg übergeben. 1942,10. Jan.: Schiff von Reederei voll besetzt und übernommen. 29.Jan.: Als WURI in Dienst gestellt. 9. April: Im Seeschiffsregister Hamburg für Das Deutsche Reich, Admiral der KMD Hamburg als WURI eingetragen. 13. April: Mit den Truppentransporten auf der Route Aalborg – Oslo begonnen. 17. Aug.: Auf der Reise Oslo – Aalborg durch britische Luft – Mine 5sm SO Hals Leuchtturm getroffen und noch in seichtem Wasser gebracht. M 1908 ist um 10:59 Uhr an der Unfallstelle und beginnt nach Rettung der Besatzung mit der Bergung von Ausrüstungsgegenständen sowie Gepäck der mitfahrenden Soldaten des auf Pos. 56.53,5 N 10.31,7 O teilweise gesunkenen Schiffes. WURI hatte neben 1000 Mann deutsche Truppen auch 44 Seeleute des im Geleitzug PQ 17 versenkten Schiffes CARLTON an Bord. Es sollen 65 Mann ums Leben gekommen sein. Aug.: Das Wrack bricht kurz vor der Brücke durch. 17.Aug.: Ende der Bereederung durch die Deutschen Afrika Linien. 1943.: Das Hinterschiff wird durch das Bergungsunternehmen Svitzer durch den Bergungschlepper GARM, FREJA, SVAVA und SIGYNund unter Mithilfe von ELSE HUGO STINNES und ERNST HUGO STINNES geborgen. 56:53,5n/10:32,6ø (Teile des Vorschiffes liegen heue noch am Verlustort. 14 Nov.: Hinterschiff in Aalborg eingeschleppt. (Hier Konservierung der beschädigten Teile des Hinterschiffes) 1944 26. Feb.: Wrack im Schlepp von GARM und eines weitere Schleppers nach Kopenhagen aus. 29. Feb.: Angekommen und in Kopenhagen aufgelegt. Hier weitere Konservierung des Wracks.1945,20. April: Das Wrack wird von dänischen Widerstandskämpfern mit Sprengstoff gepickt und nach schneiden der Trossen quer im Hafen treiben gelassen und dort gezündet. Am dem gegenüber liegenden Kai wird M/S JAPOS losgemacht, quergelegt und gesprengt. Der Hafen wird jedoch nicht ganz gesperrt und es ist die Durchfahrt kleinerer Schiffe möglich. Ende 1945: Wrack von Svizer gehoben und an Olof Wallenius in Schweden verkauft. 1946, 11 Juli. Unter den Namen BUTTEFLY nach Schweden geschleppt von Schlepper GARM. Auf der Schleppreise wird dass Wrack bei Hveen aufgesetzt nach Wassereinbruch. In kurzer Zeit geborgen und nach Göteborg eingebracht. 1947, 23. Juli: In Gothenburg als WURI gemeldet. 1948, Feb.: Der Erstbesitzer Van Nievelt, Goudriaan & Co.'s Stoomvaart Maatschappij N.V., Rotterdam kauft in Schweden das halbe Schiff und lässt es nach Hamburg schleppen. 31,Mai: In Hamburg zum Anbau eines neuen Vorschiffes bei der Deutschen Werft eingetroffen.
1949, 15. April: Als ALNATI an Van Nievelt, Goudriaan abgeliefert und im Südamerikadienst eingesetzt. 1968,21. März: Verkauft an die Alfa Shipping Co. Ltd., Limassol und in ALFA umbenannt. 1972, 17.Juli: an Bei Electrofir Celik Sanayii AS. in Darica / Türkei zum Abbruch eingetroffen.

1972-07-17: Final Fate: Bij Electrofer Celik Sanayii AS. in Darica, Turkije aangekomen om gesloopt te worden.

Ship Masters Data

Images


Description: Alnati 1940
Image type: Photo

Description:
Image type: Photo

Description:
Image type: Photo
Sources


Year: 0000-00-00
Source: Book
Description: Behouden Vaart 1905 - 1955 Een halve eeuw Scheepvaart. Gedenkboek Van Nievelt, Goudriaan & Co's Stoomvaart Mij. N.V. - Jaar 1955.
Op de uitkijk, aan het roer. NIGOCO 75 Jaar. - Jaar 1980 - Donia Pers Producties, Rotterdam.
Van Nievelt, Goudriaan & Co. 1905 - 1980. ISBN 90 228 1850 0 - Jaar 1981 - Unieboek B.V., Bussum.
Van Nievelt, Goudriaan & Co's Stoomvaart Maatschappij (NIGOCO) - ISBN 90 6013 029 4 - Jaar 1995 - De Alk B.V., Alkmaar, Holland.
De vlag gestreken. De laatste jaren van de rederij Van Nievelt, Goudriaan & Co. door George Reuchlin. - Jaar 2000.